Wasserfibel

Wasserglossar

Die Aufbereitung zu Trinkwasser und die Klärung des Abwassers ist kompliziert und wird durch viele Gesetze geregelt. Oft tauchen Begriffe auf, die man dabei als Laie nicht versteht.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Gesamtes Glossar
Definition:

Ursprünglich die als Kot-Harn-Gemisch anfallenden, in abflusslosen Gruben (Trockentoiletten) gesammelten unverdaulichen Teile der Nahrung.

Definition:

Anteil des Abwassers, der in einer Grundstückskläranlage zurückgehalten wird; kein durch Belüftung stabilisierter Schlamm.

Definition:

Lotrechte Leitung in einem Gebäude, die durch ein oder mehrere Geschosse führt, über das Dach gelüftet wird und das Abwasser einer Grund- oder Sammelleitung zuführt.

Definition:

(Faulturm)Anlagenteil der Kläranlage zur biologischen Aufbereitung des Klärschlammes.

Definition:

Überregionale Zubringerleitung, in der das Wasser aus grossen Entfernungen zum Verbraucher gelangt.

Definition:

Überregionale Versorgung, die dem Ausgleich örtlicher Wasserdargebote dient.

Definition:

Datenerfassung und Steuerung von dezentralen Anlagen/ Anlagenteilen im Trink- und Abwasserbereich.

Definition:

Anlagenteil zum Entfernen von Fetten und Ölen aus dem Abwasser.

Definition:

(Wasserfilter)Im Grund- und Wasserbau eingesetzte Schichten aus natürlichem oder künstlichem Material, die in der Wasseraufbereitung Verwendung finden, um mechanische Stoffe zurückzuhalten.

Definition:

Trinkwasser, das zur Reinigung des Filters benutzt wird.

Definition:

Verfahren zur Trinkwasseraufbereitung und Abwasserreinigung, durch welches ungelöste und z. T. auch ge-löste Inhaltsstoffe aus dem Wasser entfernt werden. Als Filtermaterial werden z. B. Quarzsand oder Aktivkohle verwendet.

Definition:

Verfahren der Trinkwasseraufbereitung und Abwasserreinigung zur Reduzierung vorhandener Trübungen, bei dem unlösliche Stoffe aus dem Wasser in Form voluminöser Teilchen (Flocken) mittels Zugabe von Flockungsmitteln bzw. -hilfsmitteln ausgeschieden werden.

Definition:

Salze des überall in der Natur vorkommenden Elements Fluor.

Definition:

(auch Freigefälleleitung)Leitungen, in denen das Wasser in einem natürlichen Gefälle fliesst.

Definition:

Wassermenge, die ein öffentliches Wasserversorgungsunternehmen von einem anderen Wasserversorgungsunternehmen zur Weiterleitung bzw. Verteilung an Endverbraucher bezieht.

Definition:

In die Kanalisation durch ein undichtes Rohrnetz eindringendes Grundwasser, durch fehlerhaft angeschlossene Grundstücksentwässerungen eingeleitetes Wasser sowie das einem Schmutzwassernetz zufliessende Oberflächenwasser (auch Drainagewasser).

Definition:

Bei unzureichendem Schutz durch Frosteinwirkung zerstörter Wasserzähler.

Definition:

Lösliche Stoffe werden mit Hilfe von chemischen Reaktionen in unlösliche überführt. Verfahren, das bei der Trinkwasseraufbereitung oder Abwasserreinigung der Enthärtung oder Eliminierung von Phosphat dient.

Das könnte Sie auch interessieren