Wasserfibel

Wasserglossar

Die Aufbereitung zu Trinkwasser und die Klärung des Abwassers ist kompliziert und wird durch viele Gesetze geregelt. Oft tauchen Begriffe auf, die man dabei als Laie nicht versteht.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Gesamtes Glossar
Definition:

Armatur, die von der Versorgungsleitung abzweigt (Beginn des Hausanschlusses).

Definition:

Verfahrensschritt bei der Trinkwasseraufbereitung zur Entfernung von unerwünschten Stoffen aus dem Rohwasser (Belüftung). Dabei wird Wasser in einer Verdüsungsanlage versprüht, so dass Kohlensäure entweicht und Sauerstoff aufgenommen werden kann.

Definition:

Gerät zur Vereisung von Wasser. Wenn keine Armaturen vorhanden sind, kann damit die Leitung zeitweise ver

Definition:

Druck des Wassers im Rohrnetz, der sich aus der Höhenlage des Trinkwasserbehälters oder der Einstellung einer Druckerhöhungsanlage bzw. eines Druckminderers ergibt. Für die Deckung des üblichen Bedarfs (z. B. für ein Gebäude mit Keller-, Erd- und einem Obergeschoss) ist ein Versorgungsdruck von 2,5 bar, gemessen unmittelbar vor dem Hauswasserzähler im Keller, ausreichend.

Definition:

Wasserleitung im Wasserversorgungsgebiet, von der die Anschlussleitung abzweigt. Kennzeichnung: VW

Definition:

Besteht aus einem senkrechten Rohr, das nur im Bereich einer wasserführenden Schicht gelocht und mit Kies umhüllt ist.

Definition:

Gewässer, das Wasser und Abwasser (gereinigt oder ungereinigt) aufnimmt und weiterleitet.

Definition:

Trennt langsamer sinkende Feststoffe, die im Sandfang nicht entfernt werden, vom durchfliessenden Wasser. Diese Stoffe, auch Primärschlamm genannt, sammeln sich am Beckengrund und werden mittels eines kontinuierlich laufenden Bandräumers in den Schlammtrichter geschoben.

Das könnte Sie auch interessieren