Wasserfibel

Wasserglossar

Die Aufbereitung zu Trinkwasser und die Klärung des Abwassers ist kompliziert und wird durch viele Gesetze geregelt. Oft tauchen Begriffe auf, die man dabei als Laie nicht versteht.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Gesamtes Glossar
Definition:

In reinem Zustand ein silberweisses zähes Metall. Calciumverbindungen finden sich im Kalk, aber auch in Knochen und Zähnen.

Definition:

Weisser Kalkstein, kommt im Wasser vorwiegend als gelöstes Calciumhydrogencarbonat vor, das mit Magnesiumcarbonat die Wasserhärte bildet.

Definition:

Reinigung des Abwassers mit Chemikalien (Flockungs- und Fällmittel) zur Entfernung von Abwasserinhaltsstoffen (z. B. Phosphaten) und zur Neutralisation saurer oder basischer Abwässer.

 

Definition:

Zugabe bzw. Anwendung zugelassener chemischer Produkte z. B. zur Aufhärtung, Reinigung oder Desinfektion von Trinkwasser.

Definition:

Sauerstoffgehalt, pH-Wert, Gehalt an organischen und anorganischen Stoffen (z. B. Nährstoffe, Schwermetalle, Pflanzenschutzmittel, Salze).

Definition:

Gasförmiges Element, das zur Desinfektion des Trinkwassers und in Schwimmbädern eingesetzt wird. Chlorverbindungen (z. B. Chlorkalk) werden u. a. auch bei der Entkeimung (Desinfektion) von Trinkwasser verwendet.

Definition:

Bakterien im menschlichen bzw. tierischen Darm. Ihr Nachweis im Trinkwasser ist ein wichtiges Indiz für Verunreinigungen mit Fäkalien.

Definition:

Kleinkläranlage als Übergangslösung bei der Abwasserreinigung.

Definition:

Chemischer Sauerstoffbedarf; Menge an Sauerstoff, die durch Oxidation der Wasserinhaltsstoffe durch ein chemisches Oxidationsmittel verbraucht wird; Mass für gesamte Verschmutzung (Vergleiche auch BSB5).

Das könnte Sie auch interessieren