icon

ENTLANG DES "ELSTERPERLENWEGES"

unterwegs von Greiz nach Neumühle

Als Startpunkt zu dieser Wanderung wählen wir die Blumenuhr im Greizer Park. Vom Eingang des Parks aus wandern wir bis zum Sommerpalais und Küchenhaus. Von dort geht es zur sogenannten "Luftbrücke", um die Weiße Elster zu überqueren. Am anderen Ufer halten wir uns rechts und gelangen zu einer kleinen Bachbrücke. Dort folgen wir der Markierung (roter Streifen) in unmittelbarer Sichtweite zur Weißen Elster. Ab dem "Sauwehr" geht’s dann auf dem Hauptweg weiter elsterabwärts. Wir passieren das Klärwerk Greiz Kupferhammer und sehen schon bald nach der Eisenbahnunterquerung das Gestüt Bretmühle.

Das nächste Ziel ist die "Taubenfurth", eine Holzbrücke über die Weiße Elster. Entlang des Waldrandes geht’s weiter vorbei am Neuhammer in Richtung Bierweg (gelber Streifen). Dort halten wir uns rechts und wandern weiter bis zum großen Wegekreuz "Am Hammerberg".

INFO

KLÄRWERK GREIZ-KUPFERHAMMER ...

wurde 1998 in Betrieb genommen. Es dient der voll-biologischen Abwasserreinigung nach aktuellem Stand der Technik und reinigt die Abwässer von bis zu 30.000 Einwohnerwerten im angeschlossenen Gebiet Stadt Greiz mit Ortsteilen.

SOMMERPALAIS & GREIZER PARK

Das liebevoll restaurierte kleine Schloss im Greizer Park ist Veranstaltungs- und Ausstellungsort. Im Gartensaal und in der Beletage gibt es regelmäßig Ausstellungen der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung und des Satiricums. Im Sommer finden Konzerte und Lesungen statt. Allein der Greizer Park bietet auf 60 Hektar eine Fülle an sehenswerten Orten, zum Teil mit kulturhistorischer Bedeutung und Romantik.

Ab dem Wegekreuz bieten sich nun zwei Wegvarianten an

ROUTE 1: Nicht mehr weit ist es bis zum Bahnhof Neumühle (grüner Strich). In unmittelbarer Nähe der Elsterbrücke finden wir das Elsterwehr und den Mühlgraben – ein herrlicher Platz zum Verweilen. Mit dem Zug geht’s zurück in die Greizer Neustadt.

Download Tourdaten:

ROUTE 2: Wir folgen dem Wegverlauf weiter in anderer Richtung und überqueren die Hauptstraße. Hier beginnt der Bierweg, der uns durch den Wald wieder nach Greiz zurückführt. In Höhe des Sauberges angekommen, folgen wir nun dem gelben Strich in Richtung Weißes Kreuz, einem der wohl schönsten Aussichtspunkte um Greiz. 125 Meter über der Tal-sohle gelegen, präsentiert sich hier ein wundervoller Panoramablick in den Talkessel der Elsterstadt mit seinem Park und dem Oberen Schloss. Durch den im Tal gelegenen Greizer Park kommen wir zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Das könnte Sie auch interessieren