icon

ANS VOGTLANDMEER

Vom Eisenberg zur Talsperre Pöhl

Wir befinden uns in dem idyllischen Ortsteil Möschwitz, zur Gemeinde Pöhl gehörend. Unsere Wanderung wird uns durch den Naturraum Vogtländische Schweiz führen. Wir erleben einen steten Wechsel von tief eingeschnittenen Flusstälern und hügeligen Landschaftsteilen. Empfehlenswert ist der Start zum Beispiel nach einer kleinen Stärkung am Gasthof „Edelweiß“ in Möschwitz. Wir folgen linker Hand der Wegemarkierung mit der Jakobsmuschel auf einem naturbelassenen Waldweg zirka 500 Meter in Richtung Jocketa. Durch dichten Mischwald steigen wir auf den 435 Meter hohen Eisenberg. Dort erreichen wir den Julius Mosen Turm, der uns eine herrliche Aussicht auf das Vogtlandmeer bietet, wie die Talsperre Pöhl auch genannt wird.

Beim Abstieg können wir zwischen zwei Varianten wählen:

ROUTE 1: (kurz) Rechts geht es abwärts auf die acht Kilometer lange Tour zur Staumauer der Talsperre Pöhl.

Route 2: (lang) Links erwartet uns ein etwas steilerer, etwa zwei Kilometer langer Abstieg zum Flusstal der Weißen Elster, wo wir die imposante Elstertalbrücke bestaunen können. Durch das eindrucksvolle Elstertal und das romantische Triebtal oder die Straße aufwärts Richtung Jocketa gelangen wir ebenfalls zur Talsperre Pöhl. Am Talsperren-Uferweg angekommen folgen wir rechtsseitig der gelben Festmarkierung vorbei an Ferienanlagen und dem Campingplatz Gunzeberg wieder zurück nach Möschwitz.

INFO

VOGTLÄNDISCHE SCHWEIZ …

bezeichnet die felsige Naturlandschaft zwischen den Städten Plauen und Elsterberg, im Bereich der Flussläufe von Weißer Elster und Trieb.

TALSPERRE PÖHL…

ist das größte Gewässer des Vogtlandes. Sie wurde ursprünglich als Brauchwasserspeicher gebaut, dient heute aber vor allem dem Hochwasserschutz und zur Aufhöhung der Weißen Elster bei Niedrigwasser. Sie zählt zum größten Sommererholungsgebiet Sachsens samt Kletterseilgarten, Schiffsrundfahrten, Bademöglichkeiten.

ELSTERTALBRÜCKE…

ist eine Eisenbahnbrücke über das Tal der Weißen Elster mit einer hohen Verkehrsbedeutung für die Zuglinie NürnbergPlauen-Dresden. 68 Meter hoch, gilt sie nach der Göltzschtalbrücke als zweitgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt.

JULIUS MOSEN TURM…

ist ein empfehlenswerter Aussichtspunkt zur Staumauer der Talsperre Pöhl mit Schautafeln zur Historie und aktuellen technischen Daten.

BURGRUINE LIEBAU …

befindet sich nur drei Kilometer von Jocketa entfernt und lädt zum Besuchen ein.

KLÄRANLAGE PLAUEN ...

kann wochentags unter Voranmeldung 03741 120820 besichtigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren