icon

DIE ROMANTIK DER RITTER

Entlang der Zschopau vorbei an der Talsperre Kriebstein

Wir treffen uns in der Kreisstadt Mittweida im Zentrum des sächsischen Granulitgebirges. Vom Stadtpark am Eingang Hainichener Straße führt uns unser Weg an der stillgelegten Eisenbahnstrecke zunächst am linken Flussufer entlang. So gelangen wir direkt zur Zentralkläranlage Mittweida, bevor wir die alte Eisenbahnbrücke überqueren. Vorbei am Wasserkraftwerk Mittweida erreichen wir den Liebenhainer Wasserfall und eine alte Mühle. Weiter geht es nun am rechten Flussufer umgeben von geheimnisvollen Wäldern und Felsvorsprüngen nach Ringethal.

Wir könnten auch links des Flusses weiter wandern und würden über den Wappenfelsen zur Ritterburg Kriebstein gelangen. Aber heute entscheiden wir uns, wie einst die tapferen Ritter, für die anspruchsvollere Route über den Gemsensteig. Neugierig passieren wir die alte Ruine vom Raubschloss und genießen einen herrlichen Blick auf die Talsperre Kriebstein. Vorbei am Campingplatz Falkenhain "Brückenquelle" und der ehemaligen Gaststätte "Lochmühle" gönnen wir uns am Ufer des Stausees eine kleine Verschnaufpause.

Auch unser Weg führt uns direkt bis unterhalb der Burg Kriebstein. Hier wechseln wir auf die andere Uferseite und setzen das letzte Stück unserer Wanderung durch das beschauliche Kriebethal in Richtung Waldheim fort. Die idyllische Kleinstadt wird auch liebevoll die "Perle des Zschopautales" genannt und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

INFO

FLUSS ZSCHOPAU...

ist Sachsens fischreichstes Gewässer. Der Fluss bietet Lebensraum für Karpfen, Hechte und Forellen. Seit 1929 wird die Zschopau bei Kriebstein angestaut. Das Flussufer mit seinen bewaldeten Hängen hat sich zu einem wahren Kleinod für unzählige Sommerhäuschen entwickelt.

TALSPERRE KRIEBSTEIN ...

dient der Energieerzeugung, der Schifffahrt, der Fischerei und der Freizeiterholung. Die Talsperre hat jedoch keine HochwasserschutzFunktion, da der Stauraum dafür viel zu klein ist. Sie ist das Herzstück des Landschaftsschutzgebietes "Unteres Zschopautal". Schifffahrt, Angeln, Segeln, Baden, Camping, Wandern, Klettern im Kletterwald Kriebstein und sonstiger Freizeitsport im und am Stausee sind möglich. Somit ist die Talsperre ein beliebtes Naherholungsgebiet für Einwohner und Touristen.

Das könnte Sie auch interessieren