Wandertouren

WISSENSWERTES ZUR REGION

Dies ist ein Mustertext. Vor 600 Jahren als Wasserspeicher für den Bergbau angelegt, ist der Greifenbachstauweiher heute ein überaus beliebtes Ausflugsziel im Freistaat Sachsen. In den Sommermonaten zieht der "Geyersche Teich", wie ihn Einheimische liebevoll nennen, Badelustige vor allem durch die sehr gute Wasserqualität an. Neben Surfen, Segeln, Rudeln, Paddeln und Tauchen wird auch Abenteurern viel geboten: Floßbau, Kanutraining mit original amerikanischen Booten und eine geheimnisvolle Schatzsuche. Außerdem laden zwei Riesenrutschen, ein Abenteuerspielplatz, Tretboote sowie ein Fahrradverleih u. v. m. auch Familien zum längeren Verweilen auf dem idyllisch gelegenen Campingplatz Greifensteine ein.

Einen kleinen Spaziergang entfernt, kann man auf dem 30 m hohen Aussichtsfelsen der Greifensteine den wunderschönen Ausblick über eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Sachsens genießen. Mit über hundert Aufstiegen bis zum Schwierigkeitsgrad 8 sind die sieben Granitklippen auch eine echte Herausforderung für Sportkletterer.

Wer eher festen Boden unter den Füßen braucht, der findet reizvolle Wanderwege durch das Greifenbachtal, u. a. den 14 km langen Bergbaulehrpfad mit Kammblick. Insgesamt umgeben die Greifensteine 70 km gut markierte Wander- und Radwege sowie neu angelegte Reitwege mit Rastplätzen und Schutzhütten. 

Das könnte Sie auch interessieren